Haibach bei Konzell, Tag 6, Kilometer 680

Die sternenklare Nacht hier oben ließ den nächtlichen Tau gefrieren. Schon ein tolles Gefühl beim nächtlichen Bierdrucklösen quasi Eis unter den Füßen zerbrechen zu spühren. Der Gassigang am Morgen lässt das Domizil erst in eindrucksvollem Bild erstrahlen.

img_3981

Am Morgen ging es aber dank Sonnenstrahlen recht zügig wieder in annehmbare Temperaturbereiche. Weitere Verabschiedungen die wohl bald ein Ende haben, was bringen unsere Pläne heute? Wir müssen auf jeden Fall dieses bayerische Idyll verlassen.

Die Richtung steht fest und wir werden Regensburg passieren, waren schon länger nicht hier. Auf dem Wege dorthin aber, schön flach entlang der Donau leuchtete uns was am Südhang entgegen. Zwischenstop an der Walhalla. Wir waren schon einmal hier, haben uns nachts oben am Parkplatz mit dem Bus im Nebel verfahren. Heute also ideales Wetter, denken sich am Sonntag auch viele Ausflügler. Wir parken neben der Straße vor einer Kleingartenanlage, der Aufstieg ist dann nicht mehr der Rede wert.

Eine gigantische Erscheinung mit hunderten Treppenstufen und tollem Blick über den gewaltigen Fluß. Drinnen eine große Halle, geschmückt und mit Büsten gestaltet, der Zweck dieses Prunkbaus kann hier nachgelesen werden.

Walhalla

img_3985

Die Bilder sprechen für sich, es war ein wunderbares Motiv für Christies neue Kamera, die auf unserem Trip noch bessere Fotos erschaffen soll.

dsc_0098

Atlas muss auch mal ins Rampenlicht:

dsc_0125

Wir folgen dem Fluß gegen seinen Lauf und kehren erstmal beim Sport ein. Keile Eile und anschließender Stadtbummel zum Einbruch der Dämmerung, wird auch wieder recht früh dunkel. Der Dom erstrahlt und thront hoch oben.

dsc_0146

Ein paar Kilometer müssen wir heute aber noch, das Navi mal befragt zeigt es noch ne interessante Sehenswürdigkeit in Abensberg. Mal gucken, auf geht’s. Die Kuchlbauers Weißbierwelt umgeben von “Hundertwasser” Bauten, interessant und wert am Morgen abgelichtet zu werden, wir bleiben also in der Nähe. Bissel was online steht auf der Agenda, also ab zur goldenen Möwe. Wie üblich unterstützen wir sowas nicht, auch ist am Sonntag hier die Jugend zuhause, wir parken strategisch günstig und werfen mal neben dem Bus den Grill an. Vorbereitungen in der Küche.

img_4005

Ein Festmahl im Bus und eine entspannte Nacht.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s