zuhause ist’s doch am Schönsten

Mir ist aufgefallen, dass wir noch gar keine “fix und fertig” Bilder unserer Innenausstattung hochgeladen haben. Offiziell stellen wir hiermit also unser Heim auf Rädern vor.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Ausbau, dank Hochdach und großzügiger Freifläche ein gigantisches Raumgefühl auf 2x6Metern.

flote

Zu zweit kochen oder wie aktuell zu SIEBT essen ist möglich. Der ausklappbare Tisch ist aber eher ein Dauertisch geworden. Platz ohne Ende.

dscn2500

Darunter Platz für einiges an Gerümpel während der Fahrt. Ausserdem Atlas’ Platz, der bei Stand in den Beifahrerfußraum verschwindet. (nahe am Feuer und Herrchen im Sessel)

img_4328

Das Naturholzregal mit Netzboden ist nicht nur ein Hingucker, sondern praktische Aufbewahrung für Kletter-, Motorrad- und Angelequipment. Das Surfbrett rundet die Optik ab und begrenzt den “Notplatz”

img_3976

Unsere Unterschränke sind räumlich für die Massen an Lebensmitteln gemacht die unsere gut ausgestattete Küche so zaubern kann. Der Platz unterm Bett für Pfannen und Töpfe reicht sogar noch aus um Kistenweise Bier und Wein zum Tauschen zu transportieren. Die etwas sperrigen Küchenstühle sind sehr oft auch schon aussen zum Einsatz gekommen und haben sich deshalb rentiert. Der kleine Tisch dafür muss aber zum Werkzeug und Gerümpel in die Garage.

img_4327

Die Küche also ist Christies Hobby-Ecke und etwas großzügiger dimensioniert als in anderen Vans. Prioritäten setzen.

img_4325

Der Rest des Hausstandes, also hauptsächlich Klamotten, findet genügend Platz im Kleiderschrank überm Fahrerhaus. Gerecht halbiert und drinnen im Haufenprinzip mit Ikea-Tüte hat jeder seine Ordnung.

Ein immer wichtiger Faktor und Ruhepol, das Bett, ein auf 140×185 gekürzter Futon. Die Federkernmatratze nicht nur bequem sondern auch unproblematisch mit Feuchtigkeit, da Luft zirkulieren kann. Gesunder Schlaf bringt entspanntes Reisen, Federbetten statt Schlafsack und tagsüber auch gemütliches Liegesofa mit Rundumblick. Falls es mal kalt ist machen die Isomatten Fensterverkleidungen selbst die Thermofenster noch etwas dichter und sind der günstige Geheimtip von uns. Passend zugeschnitten, blickdicht und stabil kann es nicht wie ein Vorhang bei knapper Länge im Bett abgerissen werden. Am liebsten aber ohne und offen… bei solcher Aussicht.

dsc_0177

Der Frontbereich ist nun dank Ofen zwischen den Sitzen wieder Mittelpunkt und Wohnzimmer. Der Drehsessel sonst Beifahrersitz wie immer bequem und in Reichweite vom Radio. Der ebenfalls drehbare Fahrersitz dient aber meist als Abstellfläche für Sperriges, Christie sitz sowieso lieber am Tisch, der perfekt für PC-Arbeit ist. Der Blick nach draussen lässt zum Glück keinen Büroalltag einkehren. Auch zum Frühstück angenehm.

dsc_0606

Strom ist meist genügend vorhanden, Abnehmer sind Laptops und Küchengeräte sowie Akkus von Kamera und Co sowie Beleuchtung. Die Halogen-Lampen mit den G7-LED sind sehr hell und mit je nur 1Watt Sparwunder. Taghell wenn es sein muss die ganze Nacht.

Zuhause mit Wohlfühlcharakter und irgendwann werde ich auch mal was zu den sich vermehrenden Dekoartikeln schreiben… damit ist aber noch lange nicht das Ende erreicht und auch für den Boden suchen wir nen passenden Berber-Teppich zur Komplettierung.

Nächstes Thema ist dann unsere Wasseraufbereitung.

Advertisements