Reisegruppe Süd… unsere Truppe in Marokko

Unsere zeitweisen Begleiter brauchen auch mal nen Beitrag (ich bin hinter der Kamera)

dsc_0733

Wer die letzten Blogs gelesen hat fragt sich vielleicht wer die Mitreisenden sind:

Team Orange.:

Ich nenne es mal wieder Fügung, dass sich Cindy & Kalle im Sommer auf unser Inserat der Postkutsche meldeten aber leider in der Masse der Interessenten zu spät waren. Wir waren uns aber von Anfang an alle Viere grün und blieben in Kontakt. Die Pläne gleichen sich und die Suche nach einem Bus blieb bei ihnen nicht erfolglos. Den Erwerb schaute ich mir dann im Vogtland mal genauer an und konnte neben Kleinigkeiten nur beglückwünschen. Ein moderner 407 mit Flachdach aber interessanter Kuppelkonstruktion und natürlichem Innenausbau.

gesamt

gesamt2

Wir reparierten also Kleinigkeiten wie die Bremse und stellten eine “zu erledigen Liste” auf. Ein Besuch bei meiner Garage brachte uns kurze Zeit später den Ofen und den Beiden eine anständige Federung im Heck sowie die letzten Ersatzteile für die Wintertour. Da sich zeitlich alles in ähnlichen Bahnen abspielte besuchten wir auf unserer ersten Etappe in der Heimat noch einmal die hübsche Wiese die Sommerquartier für C&C war. Hier wurden Nägel mit Köpfen gemacht und wir verabredeten uns irgendwann irgendwo auf der Reise…

img_3862

Die Realisierung fand dann drei Wochen später am französischen Atlantik statt und seit dem gab es einige tolle Abende und gemeinsame Erlebnisse mit genug Raum zur Selbstverwirklichung.
Christie hat jemanden mit gleichen sportlichen Intentionen und ich wiederum erfreue mich über Gesellschaft beim erkunden und in diesem Falle auch Öl filtern. Die günstige Versuchung war da und auch der Bus läuft nun mit mehr Bioanteil.

dscn0776

Es ist auch mal wieder schön sich abends gemütlich in einem Bus einzufinden, zusammen zu kochen und Geschichten und Erlebnisse zu teilen. Davon gibt es genug und die beiden sind auch interaktiv zu erleben.

Inspiritana

Team Zen Snail.

Mike&Lili sind von der Cote d’Azur und haben seit Sommer schon den Plan gemeinsam mit uns auf Tour zu gehen. Mike trafen wir auf unserem letzten Trip in Südspanien und hatten einige Wochen lang richtig Spaß. Da beide dort nur in der Saison arbeiteten und vielleicht dank unserer Inspiration nun im Bus leben war es nur logisch, dass es im Winter auf Tour geht.

dsc_0411

Der Peugeot J9 aus den 80ern bietet eine sehr gepflegte originale Camperausstattung und ist weit größer als sein letzter El Compacto. Man glaubt es kaum, der kleinste im Konvoi bietet am leichtesten Platz für alle Personen am Tisch sitzend zu Essen. Ist mit umfunktionierter Sitzgruppe auch dafür gemacht.

img_4553

Unsere Idee, erneut nach Marokko zu fahren kam gut an und wurde per mailkontakt abgesprochen. Der Peugeot ist nicht langsamer als wir, hat einen 2.1Liter Dieselmotor und Frontantrieb, steht mit Dachterasse und einigem Luxus wie Heizung und Kühlschrank echt gut da.

Zen Snail Adventures

Der Snail wurde unterwegs noch 5cm mehr Bodenfreiheit im Heck spendiert, die Achse ein Stück verdrehen und fertig war die OP. Mike ist allzeit guter Laune und eigentlich bei jedem Scheiß dabei, wir haben sehr viel Spaß und mit zwei weiteren französisch sprechenden, sogar in Muttersprache einen echten Bonus in Marokko.

img_4415

Bin dann mal weg war auch das Motto von Sönke, der durchs Busfreaksforum und seinen blog ” mal eben los” bekannt war. Er nahm etwas Anlauf hier runter. Wir trafen ihn am letzten Tag vor Gibraltar und da hatte er schon fast 10.000km durch Griechenland und Italien auf dem Tacho.

Mal eben los…

Irgendwann meinte er mal, dass unsere Berichte die letzten Jahre ihn inspiriert haben mal wieder los zu ziehen, stilecht natürlich im 407, einem gut erhaltenen Arzttruppwagen und damit dem exakt gleichen Bus wie Team Orange. Diese Tour hat also niemand mehr als 2,4l Hubraum und der Name der homepage ist Programm. Den Innenausbau fertigte er mit Fachhilfe und etwas Budget diesen Sommer in Eigenhand, Das Ergebnis ein Traum von Wohnmobil.

img_8253

Ein echter Hamburger, der die Gruppe super komplettiert und diese Pärchengeschichte sprengt. Keine Konventionen, vier Kerle, drei Frauen, Marokko wird uns so wohl noch ne Weile kennen lernen. Wir kochen und Essen einmal täglich zusammen und an Beschäftigung mangelt es auch nie.
Mit technischem Hintergrundwissen und einer massiven Abschleppstange übernimmt er nun meinen Posten als Team-Mechaniker. Hier mal ne Dieselspende, dann mal wieder den Elektriker spielen und aufgrund defekter Glühkerzen bei Team Orange auch schon ein zwei Male den An-Schlepper gespielt. 407 Power.

dsc_0322

Die Aufgabenverteilung ist auch grob geregelt. Planung und Route obliegt meinem Resort, Palawer mit Ordnungsmacht und Verwaltung übernimmt Mike und Kalle ist für den meditativen Bereich zuständig. Gibt Yoga und achtet darauf genügend Entspannung in die Gruppe zu bekommen. Die Mädels kochen und den Rest der Aufgaben teilen wir.

Toll, was so möglich ist, ich freue mich.

dscn2207

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s