Conakry – südlicher Wendepunkt des Trips

Wir sind also wieder ausgeruht und bereit für neue Abenteuer. Den freien Tag gestern habe ich mit weiteren Exkursionen in der Umgebung verbracht. Auch das Fahrrad wurde rausgeholt um den Ort Debele (nicht erwähnenswert) zu besuchen und mangels Einkaufsmöglichkeiten ebenfalls nochmal den Knotenpunkt an der Hauptstraße anzusteuern wo wenigstens Brot und Obst zu bekommen war. … Continue reading Conakry – südlicher Wendepunkt des Trips

Advertisements

Debele – erstes Paradies in Guinea

Der Vorfall am Kontrollposten gestern und der dreiste Abzock-Versuch der Polizei in der Provinzhauptstadt gab uns die Nacht über zu Denken. Was kommt noch, wie verhalten wir uns in Zukunft, wird es Richtung Hauptstadt noch schlimmer? Ist man in Guinea als Weißer sicher? Wie besprechen am Morgen auch aufgrund der Erklärungen der Gendarmerie, dass Posten … Continue reading Debele – erstes Paradies in Guinea

Dem Niger folgend

Nach unserer Odyssee an der Grenze hatten wir am Abend nur noch einige Kilometer geschafft und eine abgelegene Stelle zur Übernachtung gefunden. Nicht auf der Flucht aber trotzdem ohne Wunsch hier zu bleiben. Die Umgebung nur unwesentlich interessanter als der westen Malis. Die Erkundungen mit Atlas am Morgen brachten die üblichen Ansichten und Geräusche, man … Continue reading Dem Niger folgend