Das Ende eines Düdos

Heute mal eine Geschichte mit gemischten Gefühlen, das Ende eines Düdos… ein Schlachter. Was passierte überhaupt mit der kurzen kleinen Verwandtschaft meines aktuellen Projektes? Derjenige der ausschlaggebender Grund war an den Santa Clara zu fahren und dort durch Zufall auf die Bundeswehrpritsche zu stoßen?

Der ehemalige 406 mit dem Löwenherz 300d kam mit einigen kleinen Problemchen auf eigener Achse im 70km entfernten Heimathafen an, die Fahrt mit mir selbst hinterm Steuer ein Abenteuer.

Die Basis hätte mit Aufwand gerettet werden können, jedoch spielten die Faktoren in der Summe gegen diese Entscheidung, es wurde Blech benötigt für ein weitaus interessanteres Projekt meines Nachbarn. Also wurde der große Winkelschleifer angesetzt und der Düdo seziert.

Es liegt schon einige Zeit zurück und die Pritsche war ja damals gerade angekommen und zum neuen Expeditionsmobil auserkoren worden. In ihrer alten Funktion hatte sie so einiges zu schleppen und wegzukarren.

Auch einige Helfer hatten sich immer wieder zum „spielen“ angeboten und so wurde das zerlegen eine lustige Angelegenheit. Die Ideen sprudelten, was man mit sowas hier unten noch anfangen könnte, eine mobile Bar auf Rädern komplett mit Holz verkleidet wie eine Hütte für den Strand…

Doch mir fehlte Zeit und Elan und so blieb nur eines übrig… weiter schneiden. Bis zuletzt war der Gute fahrbereit und in gezeigtem Zustand auch immer mal wieder als mobile Arbeitsplattform unterwegs um Platz in der Halle zu schaffen.

Doch eines Tages war es soweit, das Herz musste raus, die Scheidung stand sozusagen an. Ein irgendwie trauriger Moment der das echte Ende dieses Düdos besiegelt. Der 88PS Motor hatte hier ja nie rein gehört und war auch recht stümperhaft verbrutzelt.
Im Hintergrund erkennt man schon das Gerüst des Aufbaus der Pritsche kurz vor dem Foto der mit der dritten Achse als Aufreger in der Facebookgruppe. Nun versteht man auch, warum ich platzbedingt diese unter das andere Fahrgestell schieben musste.

Der OM617 Motor also, der auch in meinem Wüstenschiff für Vortrieb sorgt wird eine längere Reise in sein Heimatland auf sich nehmen. Der W123 Spender der sein Herz meiner Herbstreise in den Süden opferte steht noch irgendwie ohne Aggregat in Berlin herum. Ich implantiere es ihm also wieder zurück und dann sehen wir weiter.

Alle Innereien warten nun auf ihre zukünftige Bestimmung. Seltenheiten wie alter BKV von den stehenden Pedalen und die gekürzte Kardanwelle für den Fünfender samt 5Gang Getriebe kommen mit zurück.

Den Rest der Teile fein säuberlich in Kisten gestapelt muss ich wohl hier unten an der Algarve los werden. Ein Satz guter Bremstrommeln zum Beispiel tut hier auch Not und muss nicht 3000km mitgeschleppt werden.

Was bietet sich da besser an als am HippieFlohmarkt mal einen Mercedes Teilestand aufzubauen.

Die Meisten aber suchten nur Kleinzeug und scheuen sowieso vor Reparaturen. Es war mal wieder eine Kontaktbörse und die entscheidende Verbindung zu Simon und Beth kam hier zustande. Sein schwedischer Düdo braucht dringend neue Federn und wichtiger noch… deren Aufnahmen am Rahmen. Die Geschichte hab ich schonmal angemerkt. Er nutzte die Gelegenheit in der Werkstatt tagelang zu flexen und zu bohren um das hier als weitere gute Tat dem Schlachter abzunehmen.

Dazu noch die aus vier mach zwei Blattfeder Geschichte und Resteverwertung bis aufs äußerste getrieben. Wir sind uns alle sehr grün und Gegenhilfe ist der Dank. Auch die Dritte Partei im Bunde mein neuer Nachbar Inti mit seiner Peugeot Pritsche hat Großes vor… (darüber berichte ich aber mal separat)
Auf jeden Fall ging die letzte Fahrt des kleinen 406 mit seinem Peugeot zum Schrottplatz. Die beiden 5m U-Träger habe ich ja wochenlang noch stehen lassen und gedacht jemand könnte sowas als Baumaterial o.ä. benötigen. Leider nein, handlich zersägt nun Altmetall.

Die Geschichte eines Düdos… zumindest dessen letzter Weg, Ruhe in Frieden, hoffe du hattest vorher ne Gute Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s