Zwischen Imsouane – Essaouira liegt Arganland

Der fotogene Spaziergang am Strand nach Norden, der nur bei Ebbe begehbar ist ein perfekter Start in den Tag. Etwas abseits vom Ortskern wurde hier eine sehr sehenswerte Ansammlung von Fischerhütten, zu Surfherbergen umfunktioniert, an die Klippen geschmiegt. Ein Oued durchdringt diese Burg noch anschaulicher und die aufgehende Sonne mal ein schönes Bild.

Der Tag verspricht viel Sonne und Wellen um 2-3 Meter, weiter hinten in der Bucht sogar sehr anfängertauglich und in bequemen Abständen. Die ersten Neoprenmännchen und Weibchen machen sich schon mit Brettern auf und ich hab beschlossen dabei zu sein. Sönke muss zwar geweckt werden ist aber bei den Bedingungen sofort dabei. Auch gut so, denn später sollen fast 200 schwarze Punkte auf den Wellen und am Strand in einem dauerhaften Strom zu erkennen sein. Die Shops laufen auf Hochtouren und vermieten Bretter.

Der Vorteil an Imsouane, das Rauspaddeln geht recht simpel. Man kann vorbei am Leuchtturm und der Mole direkt zum Bereich der Wellenbrechung einsteigen und wenn möglich den ganzen Weg bis in die Bucht zurück surfen. Anfänger Paradies und mit etwas Erfolg gekrönt, wenn auch unsere kleinen Bretter schnelleres Wasser benötigen. Da muss man fast schon aufpassen nicht irgend jemandem in die Quere zu kommen.

Glücklich es doch gepackt zu haben können wir nun also den Ort verlassen und Team Schoko oder besser noch Capucchino nach Essaouira folgen. Mal wieder stand ne Impfung oder Bluttest an und der Termin drängte zum vorfahren. Die “lonesome riders” nun jeweils ein Bus pro Person nehmen die sehenswerte Nordroute raus aus der Stadt.

Wir sind bald wieder auf der N1 und lassen Buchten wie Sidi Kaouki aus um direkt nach Essaouira zu gelangen. Doch einen Zwischenstop muss ich als Touristenführer doch mal anberaumen. Besuch bei einer Argankooperative. Es gibt ja etliche auf dieser Strecke und unsere Wahl war keine schlechte. Wir werden in der Produktionsstätte rumgeführt, schauen den Frauen beim Nüsse knacken mit Steinen zu und bekommen den Ablauf auf englisch erklärt. Äussere Schale Viehfutter, innerer Schale Brennstoff, Nuss zu Paste zerrieben mit Wasser separiert. Bei Nahrungsöl vorher etwas anrösten um den bitteren Geschmack los zu werden. Und in der Kooperative dann massenhaft Produkte für Kosmetik in den Regalen. Die Preise exorbitant und 250g Arganhonig hätte hier 100dH gekostet. Wir danken also für die Führung und sind wieder on the road.

Die Perle der Atlantikküste und sehr beliebt bei Touristen ist das alte Mogador eine hübsche Stadt. Parkplätze, gerade abgeschieden und ruhig für Camper sind Mangelware und wir finden gerade noch so ne Lücke auf dem südlichen Platz am Strand wo alle stehen. 30dH und ein Spaziergang ins Zentrum. Der Tag neigt sich schon dem Ende und wir sammeln die Tierarztgänger ein um mit dem geschäftigen Treiben im Hafen unseren Rundgang zu starten.

Daneben gleich die Medina also ummauerte Altstadt und natürlich überall Souvenirshops und Fressstände. Recht unverblümt werden wir hier angesprochen und auch öfter mal gibt es hashisch oder space-cakes im Angebot. Wir haben vor Morgen Souvenirs shoppen zu gehen und lassen uns heute einfach treiben. Gnaoua ist hier de große Nummer und diese Musikrichtung wird in einigen Bars und Restaurants vorgetragen.

Wir finden einen kleinen Instrumentenladen und liebäugeln mit einigen Exponaten, kommen dafür aber Morgen wieder. Der Besitzer führt uns auf der Suche nach ner passenden Bar in exakt das kleine Restaurant, dass ich mit Christie im letzten Jahr schon besuchte. Es war ein gelungener Abend, wenn auch die Musik heute mit anderer Besetzung nicht den gewohnten mitreißenden Pfiff hatte. Für alle war es ein langer Tag und so sind wir froh mit dem Capucchino-Taxi zum Stellplatz zu fahren und uns den Rest der Entdeckungen hier für Morgen aufzuheben.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s