Antequera Eroski, Tag 49, Kilometer 3712

Der Start am Nachmittag zuvor sollte eigentlich ne Etappe bis El Chorro bringen. Doch irgendwie haben wir keinen Druck und machen nen Stopp in Loja. Es gibt keine Bilder von dem Ort ausser der Durchfahrt schmaler Gassen.

enge-gasse

Hat sich aber auch so gelohnt mal von der Hauptstraße Richtung Küste und
Malaga abzukommen, Werbeschilder für Tickets der Fährgesellschaften nach Marokko findet man schon hier. Als Beweis, dass dumpstern manchmal auch echte Arbeit ist wird nun dieses Bild angesetzt.

dsc_0633

Die Melonen sind der Hit und wir finden unseren Weg auch wieder zurück auf die Schnellstraße. Der Begriff mal wieder überbewertet, wir ziehen langsam unsere Bahnen und mit der Zen Snail haben wir einen ebenbürtigen Kameraden im gleichen Tempo. Es wird etwas hügelig und unser nächster Stop ist Antequera. Eigentlich wollten wir nur schnell Besorgungen machen, zumindest wir Kerle waren hier schonmal im letzten Jahr. Das Wetter und die bald eintreffende Dunkelheit machen aber die Weiterfahrt nach El Chorro noch heute Abend unsinnig. Wir beschließen auf dem Parkplatz vom Einkaufszentrum zu bleiben, eher zweckdienlich mit Internet und überhaupt nem ruhigen und ebenen Platz in dieser steilen Stadt.

Der Sonntag ist wie angedacht zumindest bis Mittag komplett verregnet und wir beschließen einfach zu bleiben. Ausruhen und Kräfte sammeln, die nächsten Tage sollen sportlich werden. Wir kochen also wieder gemeinsam, und die Zeit vergeht schnell bis zum Nachmittag. Dann lässt sich auch kurzzeitig die Sonne sehen und man startet zu kleineren Erkundungen.
Das im Zentrum integrierte Kino füllt später den Parkplatz und die vorbeifahrenden Fahrzeuge sind etwas über unser Setup erstaunt. Kann auch daran liegen dass unser Freund ne Aussendusche nimmt. Wir haben also unseren Spot gefunden, stehen abseits auf dem erhöhten Parkdeck und für heute nix mehr vor. Wir bleiben einfach und ziehen Morgen weiter.

img_4323

Ein Kartendeck verteibt uns die Langeweile am Abend, der Tag ist gelaufen und das Internet im Bus wirkt sich produktiv aus. Hat aber nicht zum Video-upload gereicht, weshalb eine zeitliche Lücke im blog entstand. Santa Fe hat einfach nur Spaß gemacht und muss bewegt gezeigt werden.
hier die Nachreichung (die auch im Santa Fe Post zu finden ist)

Die Nacht war für mich unruhig. Aufkommende Probleme mit der Garage in der Heimat unterbrechen meinen Schlaf. Was soll’s Spazieren gehen zwischen 3 und 5Uhr in den Straßen von Antequera. Atlas mein Begleiter freut sich über die Abwechslung. Hübsches Örtchen, kann man sich wirklich mal ansehen. Das Wetter verspricht auch einen schöneren Tag und als alle wach sind ziehen wir so langsam von Dannen.
Der Weg führt uns wie schon letztes Mal südlich den Berg hinauf um einen letzten Überblick über die Stadt zu geniessen.

dsc_0644

dsc_0645

Die Straße ab hier ein reinster Traum für Kurvenfanatiker, hügelige Gegend mit Oliven und Wildnis bewachsen, El Chorro nur 30km entfernt. Wir suchen nur noch Wasser, hoffen auf Feuerholz am Lagerplatz und sind sonst gut ausgerüstet für eine aktive Zeit dort in der Natur.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s