Annekdoten über Reisende: Die Finnen

Anekdoten über Reisende, heute die Finnen.

Diese Begegnung gehörte mit zu den skurilsten auf unseren bisherigen Wegen. Wir standen zur Mittagspause am Wegesrand nahe Tafraoute und kochten auf Palmenwedeln die Tajine zum Mittagessen. Ein optisch schwebend wirkender Bus kam die Straße entlang und hielt auf meine Winkzeichen hin an, das muss ich näher betrachten.

img_3819

Ich glaube es kaum, als immer mehr junge Kerle in traditionell marokkanischer Kleidung und Turban ausstiegen. drei vier fünf… es wurden SIEBEN und darunter ein Zwilling von mir.

img_3822

Sie machen auch einen Roadtrip, einige eingeflogen andere als Tramper eingesackt. Wollen zu nem Rainbow gathering im nahen Ait Mansour Valley. Das ist sowas wie die Inkarnation der Hippie Bewegung gepaart mit spirituellem … ich glaub das führt zu weit.
Die Jungs sind gut drauf und verstehen englisch, wir verabreden uns also dort gemeinsam hinzufahren. Der Weg über die Berge macht auch mit dem alten individuellen Franzosen echt Arbeit:

Bugrace: Verfolgungsjagd mit baana.tv from ULTRA Fussel on Vimeo.

Ich glaube ich muss über das Gathering selber nochmal nen Artikel schreiben, hier geht es aber um die Finnen, und woran denkt man augenblicklich… SAUNA. Korrekt, die Jungs haben auch vor ne Sauna neben einem Wasserbecken im Valley aufzubauen. Kein Scheiß, es werden große Steine gesammelt und ein kleines Zelt aufgebaut. Die Brocken werden in einem großen Feuer erwärmt und dann in eine Mulde im Boden des Zeltes versenkt, fertig ist die Zeltsauna. Feuerholz ist hier im Valley mit ausnahmslos Palmenbestand sehr rar, die trocknen Wedel auf dem Boden brennen zwar auch, aber nicht lange, wir brauchen also Massen davon.
img_3876

Die ganze Truppe hatte sogar bei der Lebensmittelknappheit im Rainbow Camp beschlossen kollektiv zu fasten… aber rauchen, ein Spaß. Am nächsten Morgen hab ich ne Dattelpalme erklommen um zu ernten und hatte freudige Abnehmer, die mit den frischen Kohlehydraten einen wahren Rausch bekamen.
Man fuhr wieder getrennte Wege und traf sich doch zufällig bei den blue rocks wieder, mangels Baum wurden beide Busse zum abspannen des Zeltes für die knappen Schlafplätze genutzt.

img_3967

Doch der Hammer an der Geschichte: knapp zwei Monate später fuhr ich in Berlin einige Containerspots ab und traf dabei auf bekanntes Blech am Parkplatz.

Bild vom Treffen folgt.

Niemand da, und auch nicht einkaufen, Dank facbook aber über seine Freunde
schon zurück in Finnland wurde der Besitzer und letzter Reisender ausfindig gemacht und zu einer Stadtrundfahrt in meiner Heimat genötigt. 🙂 Er war durch Zufall hier entlang auf dem Landweg zürück nach Finnland und mal wieder Beweis für höhere Fügung.

Einladungen nach Finnland gibt es natürlich, da war ich mal vor 10Jahren… wird glaub ich wieder mal Zeit.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s