Leben wie Gott in Frankreich

Das kann ich gut so unterschreiben und unser westlicher Nachbar ist auf der Container Liste auch mit Platz drei ganz weit oben. Wenn jetzt nur das Wetter etwas besser wäre und die Landschaft vielseitiger wäre das nen Traumland zum Überwintern.

Das Verhältnis zu Nahrung ist bei den Franzosen besonders gut und qualitativ ausgeprägt, sie geben auch nachweislich viel mehr prozentual für Lebensmittel aus als andere Europäer. Was dabei in der Tonne landet ist unglaublich. Ich hab sogar von nem Gesetz gehört, das den Verkauf von Brot vom Vortag verbietet. Hier also ein kleiner Exkurs zum containern in Frankreich.

Boulanger am Straßenrand sind unser Favourit. Man braucht keine Massen, mitnehmen, sondern findet in jedem Städtchen mehrere und dann immer frisch. Die meisten sind gleichzeitig Patisserien und bieten Sandwiches an, also gibt es nicht nur Brot, sondern auch Süsskram und belegte Brote, meist “to go” verpackt. Dass Brot hier meist heller und fluffiger ist stört mich als Vollkornliebhaber, man kann aber nicht alles haben.

img_4126

img_4130

Mittelgroße Supermärkte stehen auf Platz Nummer zwei, vergleichbar mit Supermärkten in der Heimat und im Gegensatz zu den gigantischen Mega-Märkten die hier sonst vorherrschen nicht mit vergitterter Einfahrt für Lieferanten zugesperrt. Bin in so einen großen Video-überwachten auch noch nicht eingestiegen, glaube aber ohne Lieferwagen zum voll machen lohnt der Aufwand auch nicht. Wir bleiben also bei den Kleineren

Ebenso gehören Discounter in die gleiche Kategorie, zeichnen sich hier aber besonders durch die schieren Massen aus, die wohl mit günstigem Preis die Qualitätsmängel wett machen sollen, was dann übrig bleibt muss von uns besonders gut überlegt mitgenommen werden. Zum Grundsatz gehört wenig Zucker, also die ganz süßen Joghurts und Gebäcke liegen lassen, bei heimischen Besonderheiten geht auch mal eine Einheit Kuchen oder so durch.

img_4158

was dann nach Sortierung auf dem Tisch landet ist quasi die Essenz der Masse, als Anmerkung der Redaktion hier noch erwähnt, das linke Drittel ist vom BioMarkt nebenan und damit eine Besonderheit und kommt mit.

img_4164

Die Klassischen Fundorte hinter Wochenmärkten und bei kleinen Fachgeschäften funktionieren auch… meist aber gar nicht nötig. Ich geh nur mal direkt beim Fleischer nach Resten für den Hund fragen… etwas französisch und nett lächeln, und in 95% gibt’s ne Tüte mit Resten, die auch locker noch ne schöne Suppe ergeben könnten. Der schwarz-weiße freut sich und lebt gesund.

img_4161

Vive la France

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s